Pentavelo - Fünf Energiequellen auf drei Rädern

Pentavelo Ziele PDF Drucken E-Mail
  
Samstag, den 22. August 2009 um 20:56 Uhr

Bisherige Entwicklung und Erfolge:

Seit Mitte 2005 arbeiten wir, Schüler der Physik AG des Helmholtz-Gymnasiums in Hilden, erfolgreich mit der 3M Deutschland GmbH zusammen. Unter dem Arbeitstitel „Umbau eines Rollers auf Brennstoffzellenbetrieb“ haben wir zunächst einen mit Blei-Akkus betriebenen Elektro-Roller mit geringer Motorleistung und einer Maximalgeschwindigkeit von ca. 15 km/h auf den Betrieb mit einer PEM-Brennstoffzelle umgerüstet.

 

Aufgrund der verbesserungswürdigen Technik entschieden wir uns, nach einem zweiten Platz im Jugend-forscht Regionalwettbewerb, das Projekt mit einem hochwertigeren Elektro-Roller und einer von uns eigens dafür entwickelten elektronischen Steuerung fortzusetzen. Der Elektro-Roller der Firma Tante Paula verfügt über eine Maximalgeschwindigkeit von 20km/h bei einer Motorleistung von 500 Watt. Um die 480 Watt-Brennstoffzelle vor Überbelastungen zu schützen, setzten wir auf eine Hybrid-Lösung, bei der wir neben der Brennstoffzelle hochstromfähige Lithium-Polymer-Akkus nutzten. Dadurch können wir auch bei stärkeren Auslastungen, wie sie z.B. beim Anfahren oder bei Steigungen vorkommen dem Motor den benötigten Strom zur Verfügung stellen. Mit diesem Projekt konnten wir den Regionalwettbewerb Jugend-forscht in Düsseldorf gewinnen, sowie im Landeswettbewerb einen zweiten Platz erreichen. Unser Projekt erhielt später auch Anerkennung von Vertretern der Landespolitik, darunter auch Ministerpräsident Herr Dr. Jürgen Rüttgers und Prof. Dr. Andreas Pinkwart, der stellvertretende Ministerpräsident und Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes Nordrhein-Westfalen.


Aktuelle Entwicklung:

Derzeit arbeiten wir an einer dreirädrigen Weiterentwicklung des bereits erwähnten Rollers. Dieses neue Fahrzeug welches wir „Pentavelo[1] getauft haben, soll sich durch eine höhere Endgeschwindigkeit, Reichweite und Leistung auszeichnen. Darüber hinaus soll das Fahrzeug über eine ausgefeilte Elektronik verfügen. Das Projekt zeichnet sich durch das Bestreben, ein straßenfähiges Fahrzeug bei konsequenter Nutzung von erneuerbaren Energien zu entwickeln aus. Unter der alleinigen Nutzung der Akkus und der Rekuperation rechnen wir bei einer Geschwindigkeit von 30km/h mit einer Reichweite von 200km. Die maximal erreichbare Geschwindigkeit liegt voraussichtlich bei ca. 80km/h.


Die Fahrzeugkonstruktion:

Das komplette Fahrzeuggestell wird mit der 3D-CAD-Konstruktionssoftware SolidWorks aufgebaut, dabei besteht das Grundgestell aus Stahl der Legierung 1.4301 und die Heckschwinge, welche den schweren 20“ 2000 Watt Nabenmotor aufnehmen soll, aus einem noch nicht näher definierten Aluminium.


Referenzen:

Jugend-forscht -Teilnahmen:

2005-2006: „Umbau eines Rollers auf Brennstoffzellenbetrieb“ – 2. Platz Technik;

Quelle Innovationspreis

2007-2008: „Der Hybrid-Brennstoffzellen-Roller“ –

1. Platz Technik; Sonderpreis Umwelttechnik,

Qualifizierung für den Landeswettbewerb

April 2008: Landeswettbewerb NRW: 2. Platz Technik; Sonderpreis der Eduard-Rhein-Stiftung

Juni 2008: Aussteller beim Tag der Technik in Düsseldorf

September 2008: Aussteller bei der Eröffnung des ZDI-Zentrums Neanderlabs in Hilden

März 2009: Aussteller am Campus der Petersburger Convention in Bonn



[1] Aus: griechisch „penta“ - fünf , und „Velo“ - schweizerische Bezeichnung für „Fahrrad „

Die „Fünf“ bezieht sich hierbei auf die Anzahl der Energiequellen die das Fahrzeug antreiben sollen.

Diese sind: Brennstoffzelle, Akkus, Solarenergie, Rekuperation und Muskelkraft

 

Kommentare
Suche
Olli  - Grünes Licht für CAD Teile   |Registered |2009-09-28 22:44:34
Womit soll es losgehen??
Mats Marcus  - CAD-Teile   |SAdministrator |2009-09-29 00:14:58
Hallo Oliver,

Am liebsten wäre es uns, wenn die Heckschwinge zuerst fertig
ist, allerdings seid ihr frei das in der Reihenfolge zu machen, wie es am Besten
passt. Fabian wird sich mit dir morgen in Kontakt setzen. Vielen Dank für die
bisherigen Bemühungen und auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit


M.f.G.

Mats und Fabian
Olli   |Registered |2010-01-18 21:22:53
Hi,Fabian es ist ein Paket zu Dir unterwegs. Endkappen sind aus Alu statt aus
VA. Die Bohrungen 8mm solltet Ihr an der 1. Schwinge auf 9 mm aufbohren.
Habe
ich an der 2. bereits gemacht.
Dürfte sonst Schwierigkeiten beim Zusammenbau
geben. Die weiteren Teile werde ich schnellstmöglich liefern.
Gruß Olli
Mats Marcus  - Paket   |SAdministrator |2010-01-18 23:08:27
Hallo Olli,

vielen Dank für die positive Rückmeldung. Wir freuen uns
schon unglaublich auf die Lieferung. Ich hoffe, wir schaffen es die kommenden
Wochen zügig, die Sachen zusammenzubauen.

Mit freundlichen
Grüßen

Fabian und Mats
Oli   |93.193.9.xxx |2010-01-24 23:16:10
Hi, habt ihr eigentlich das Rohr Material d=40/2 für die Delta
Schwingen?
Gruß Oli
Fabian Preiß   |SAdministrator |2010-01-25 22:32:31
Hi Olliver,

Das Material für die Rohrprofile der Delta-Schwingen haben wir
leider nicht, ich hoffe du kommst da irgendwie dran.

Viele Grüße an
euch

Mats und Fabian
Olli  - Rohre   |Registered |2010-01-25 22:35:04
Alles klar, besorge ich noch, kein Problem.
Werde die Winkel und Längen dann
auch schon fertigen.
Schöne Grüße,
Olli
Olli   |Registered |2010-02-07 10:25:12
Hi, die Bauteile für die Delta Schwingen sind unterwegs. Sollten am
Montag ankommen. Viel Erfolg beim Zusammenbau. Mußte ein paar Kleinigkeiten
ändern, dürfte aber keine Rolle spielen.Lediglich die 4 Blechlaschen zur
Dämpferaufnahme fehlen. Denke, die bekommt Ihr selber zurechtgesägt und
gefeilt. Ansonsten bitte melden. Die restlichen Teile sind auch in der Mache.
Gehen als komplette Baugruppe raus. Dauert noch ein paar Tage. Schöne
Grüße,Olli
Fabian Preiß   |SAdministrator |2010-02-07 20:30:45
Hallo Olliver,

Vielen Dank für die Rückmeldung. Die Schwingenträger für das
Heck sind vor ca. einer Woche angekommen. Wegen der Blechlaschen würden wir
dich gerne bitten, dass du da nochmal versuchst, etwas zu machen, da wir den
dafür benötigten Edelstahl leider nicht haben - falls sich bei diesen Teilen
das Fräsen vom Aufwand her nicht lohnt, wäre uns auch schon geholfen, wenn du
uns das entsprechende Rohmaterial zum Pfeilen mitgeben könntest.

Leider musste
ich zudem feststellen, dass wir noch drei Rundstangen mit einer Länge von 130mm
und einem Durchmesser von 10mm benötigen, sowie eine Rundstange mit einem
Durchmesser von 8mm mit einer Länge von 145mm aus Edelstahl benötigen. Sofern
du etwas in der Art bei dir haben solltest, würden wir uns freuen, wenn du uns
die zu dem nächsten Paket mitgeben könntest.

Gruß,

Mats Marcus, Tobias Bach
und Fabian Preiß
Olli   |Registered |2010-02-16 14:23:22
Hallo Jungs, wie läuft es ?
Viel Erfolg und gebt alles,
Gruß
Olli
PS.: Oliver wird mit einem"L" geschrieben.
Fabian Preiß   |SAdministrator |2010-02-20 00:01:00
Hallo Oliver,

Bitte verzeihe die späte Rückmeldung - wir haben die vergangene
Woche annähernd vollständig durchgearbeitet, um das Projekt in einem
möglichst fertigen Zustand präsentieren zu können. Die letzten Tage waren wir
mitunter noch bis 22 Uhr in der Schlosserei bzw. Schule am arbeiten.

Die
CNC-Teile haben wir auf jeden Fall allesamt ziemlich passgenau verbauen können,
wobei bei der Vorderradaufhängung nochmal Fräsarbeiten notwendig geworden
sind, die uns freundlicherweise der Inhaber der Schlosserei Thomas Schramm hat
machen lassen.

Leider haben wir bis zum heutigen Abend leider unsere Kugellager
und Kugelköpfe nicht erhalten, wodurch wir das Fahrzeug leider nicht in
fahrtüchtiger Form präsentieren können - unser Ziel lässt sich mittlerweile
jedoch auch außerhalb des Modells recht gut erahnen. Aus Zeitgründen verzichte
ich diesen Abend erstmal auf das Einspeisen der neuen Bilder - vom Wettbewerb,
...
Olli   |Registered |2010-02-20 09:30:27
Hallo Ihr Drei,freut mich das Ihr noch so weit vorangekommen seit.
Viel Erfolg
bei der Präsentation heute, ich drück Euch die Daumen.
Freu mich schon auf
die nächsten Bilder
Gruß Oliver
Fabian Preiß   |SAdministrator |2010-02-20 23:41:47
Heute haben wir an dem Regionalwettbewerb in Solingen teilgenommen, bei dem
wir den ersten Platz und damit eine Teilnahme für
den Landeswettbewerb (22.März bis 25.März in Leverkusen) erreichen
konnten.
Neben einem Sonderpreis für die Standgestaltung sind wir
auch auf das E-Ei Team aus Solingen aufmerksam geworden http://team090.jimdo.com/, mit dem eine Kooperation in der nächsten Zeit als wahrscheinlich
anzusehen ist.
Olli   |Registered |2010-02-21 12:52:21
Herzlichen Glückwunsch aus der Eifel.
Weiter so !!
Bernhard Osterwind   |91.52.160.xxx |2010-03-05 00:00:19
herzlichen Glückwunsch! Dann sehen wir uns in Leverkusen wieder!

Beste
Grüße

Bernhard Osterwind

PS: Krasses Teil!
Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben!

3.26 Copyright (C) 2008 Compojoom.com / Copyright (C) 2007 Alain Georgette / Copyright (C) 2006 Frantisek Hliva. All rights reserved."

Aktualisiert ( Sonntag, den 17. Januar 2010 um 02:48 Uhr )
 

Suche

Wer ist Online?

Wir haben 26 Gäste online

Zufallsbild

Neue Kommentare