Pollin-Netzteil

Drucken
Kategorie: Schaltnetzteil mit µC
Veröffentlichungsdatum Geschrieben von Mats Marcus

Als Primärnetzteil verwenden wir 4x das MLT666, welches es bei Pollin für gerade einmal 7,95€ gibt und welches für unser Projekt nahezu optimale Voraussetungen liefert. Es wird heutzutage in vielen LCD-Fernsehern verwendet. Hier versorgen die 24V die Hintergrundbeleuchtung und die 12V und 5V die Elektronik. Alle Spannungen bis auf die 5V(STB) sind über einen Pin am Netzteil schaltbar.

Es besitzt folgende Spezifikationen:

Output Voltage Regulation Min. Current Rated Current Peak Current or Power
+V1(+24V) 5% 100mA 6,5A 7,5A
+V2(+12V) 10% 100mA
1,2A 2A 3A
45W combined
+5V 5% 100mA
4A 2,5A 1A
45W combined
+5V (STB) 5% 100mA
1A 1A 0,5A
45W combined

 

Wie man sieht ist die 24V Leitung relativ Stark und kann etwa 180W leisten. Ich habe das Netzteil auch schon mit 9A dauerbelastet und habe keine Probleme bemerken können, außer dass eine leichte Kühlung durch natürliche oder forcierte Konvektion vorhanden sein sollte.

Nach dem ersten Blick sieht es so aus, als würden die 180Watt durch zwei Flyback-Converter erzeugt, welche parallel geschaltet sind. Die "Combined Line" verwendet eine eigene Spule und erzeugt dauerhaft 12V und 5V, wobei die 5V geregelt werden und als 5V(STB) herausgeführt werden. Die einschaltbaren 5V und 12V werden nur durch einen MOSFET von dem aktiven Schaltregler getrennt.

Ich habe das Netzteil durchgemessen und konnte selbst ohne Last keine zu hohen Spannungen feststellen. Ich vermute, dass ohne aktive Last das "Voltage Overshoot" beim Einschalten kritische Werte erreichen könnte. Allerdings sind auch Lastwiderstände vorhanden, welche eine Überspannung abbauen und vor dauerhafter Überspannung schützen wenn beispielsweise keine Last angeschlossen ist.

Eine Parallelschaltung mehrerer Netzteile ist nicht ohne Weiteres möglich. Da jedes Netzteil eine andere Leerlaufspannung und Innenwiderstand besitzt, wird jedes Netzteil unterschiedlich belastet. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit diesem Problem.

Um dem Problem entgegen zu wirken wird es eine aktive Lastausgleichung geben, welche die Last gleichmäßig auf alle Netzteile verteilt. Die Simulation und den Schaltplan findet man weiter unten oder hier.

Das Datenblatt für das Netzteil befindet sich hier und hier. Leider sind die Datenblätter von älteren Revisions. Laut Platine besitze ich die Rev. 2.8. Allerdings konnte ich bis jetzt kein Datenblatt zu genau dem verwendeten Netzteil finden.

Get a better hosting deal with a hostgator coupon or play poker on party poker

Facebook

Translate with Google

Impressum

Copyright 2011 Pollin-Netzteil. Mats Marcus
Joomla Templates by Wordpress themes free